Handwerkerwiderruf – Fallbeispiel Nr. 4

Der Pfuscher

Eines Tages fand Frau Krämer, dass es an der Zeit sei, ihren Wohnzimmerfußboden neu zu gestalten. Sie rief also einen Handwerker, hier einen Parkettleger, an der sich ihren Fußboden anschaute und ihr ein Angebot über einen neuen Fußboden zu einem Preis von 11.000 € per Post schickte. Da Frau Krämer ein großes Wohnzimmer hat, schien ihr der Preis angemessen und sie erteilte den Auftrag.

Der Handwerker begann seine Tätigkeit, arbeitete in der Folge jedoch mangelhaft. Die entsprechenden Einwände von Frau Krämer lehnte er damit ab, dass sie keine Ahnung hätte und bestand auf Zahlung seiner dann erstellten Schlussrechnung in Höhe von 11.000 €. Frau Krämer beauftragte einen Sachverständigen, welcher feststellte, dass Mängel vorhanden seien, deren Beseitigung einen Betrag in Höhe von ca. 4.000 € in Anspruch nehmen würden. Davon wollte der Handwerker nichts wissen. Er bestand auf Zahlung seiner Schlussrechnung in Höhe von 11.000 €.

Frau Krämer könnte sich nun auf einen langwierigen Bauprozess mit erheblichen Gerichts-, Rechtsanwalts- und sachverständigenkosten sowie ungewissem Ausgang einrichten.

Dies muss aber nicht sein.

Frau Krämer könnte hier vom Handwerkerwiderruf profitieren.

Dem Angebot des Handwerkers lag keine Widerrufsbelehrung bei, damit ist es Frau Krämer möglich, ihren Auftrag zu widerrufen.

Dies ist bei Verträgen die außerhalb geschlossener Geschäftsräume geschlossen wurden und bei denen eine Widerrufsbelehrung nicht erteilt wurde, bis zu einem Jahr und 14 Tagen nach Vertragsschluss möglich.

Der Handwerker erhält dann kein Geld. Bereits erhaltene Anzahlungen oder Abschläge muss er ggf. zurückerstatten.

Auch der Ausgang eines Prozesses ist dann nicht mehr von den teils höchst unterschiedlich ausfallenden Sachverständigengutachten abhängig, sondern alleine von der Frage, ob der Widerruf wirksam erklärt wurde.

Frau Krämer müsste ihrem Handwerker keine 11.000 € zahlen und könnte einen anderen Handwerker mit der Mangelbeseitigung für 4.000 € beauftragen. Ihre Ersparnis läge dann bei 7.000 €!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.