Ärzterecht

Ärzterecht

Da die Rechtslage für Ärzte viele Besonderheiten aufweist, die von dem „Normalfall“ abweicht, haben wir uns zum Ziel gesetzt eine Sonderrubrik für Ärzte zu erstellen.

Hier finden Sie alle Themen die für Sie von Belang sind und keinen „Normalfall“ darstellen.

Wirtschaftsrecht für Ärzte

Kapitalanlageberatung

Prüfung von Anlageprodukten insbesondere für Ärzte

Existenzgründungsberatung

  • Fördermittel
  • Rechtsformwahl (z.B. PartGmbB)

PartGmbB

Freiberufler die bislang in der Rechtsform der GbR (BGB-Gesellschaft) oder der Partnerschaftsgesellschaft (PartG) zusammengearbeitet haben, sollten sich ernsthaft Gedanken über einen Rechtsformwechsel in die Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB oder richtiger: PartG mbB) nach dem Partnerschaftsgesellschaftsgesetz (PartGG) machen.

Dies betrifft insbesondere Ärzte die in der Berufsausübungsgemeinschaftsform Gemeinschaftspraxis zusammenarbeiten.

Weitere Informationen zu Vorteilen, Regelungsbedarf oder der steuerlichen Behandlung von PartGmbB haben wir unter diesem Link für sie bereitgestellt.

Sollten Sie weitere Fragen haben oder eine Beratung wünschen, kontaktieren Sie uns gerne!

Wirtschaftsstrafrecht (Abrechnungsbetrug, Dokumentationspflichten, Korruption, etc.)

Kaum einem niedergelassenen Arzt sind all seine Pflichten als Vertragsarzt bewusst. Aus diesem Grund lauert stets auch die Gefahr diese Pflichten zu verletzten.

Es drohen:

  • Disziplinarmaßnahmen, wie etwa:
    • Verwarnungen,
    • Verweise,
    • Geldbußen,
    • Ruhen der Zulassung;
  • Strafrechtliche Konsequenzen;
  • Entzug der Zulassung

In einem umfassenden Beratungsgespräch erläutern wir Ihnen sehr gerne alles rund um dieses Thema und teilen Ihnen auch einen Leitfaden für polizeiliche Durchsuchungen mit.

Dieser Punkt wird häufig unterschätzt. Es passiert schnell, dass eine Arztpraxis wegen eines möglichen Abrechnungsbetrugs Ziel einer polizeilichen Durchsuchung wird. Stehen die Polizisten erst vor der Tür, ist es in der Regel schon zu spät um sich richtig zu verhalten.

Es ist entscheidend vorher zu wissen wie man sich verhalten muss und unerlässlich sein Personal dahingehend zu schulen.

Beratung über gesetzliche Pflichten für niedergelassene Ärzte

Präventiv helfen wir Ihnen sehr gerne sich die Pflichten eines Vertragsarztes zu vergegenwärtigen.

Zu diesen Pflichten gehören:

  • Präsenzpflicht
  • Behandlungspflicht
  • Einhaltung der Fachgebietsgrenzen
  • Teilnahme am Notdienst
  • Tätigkeit in freier Praxis
  • Persönliche Leistungserbringung
  • Pflicht zur peinlich genauen Abrechnung
  • Dokumentationspflicht
  • Tätigkeit an weiteren Orten
  • Wirtschaftlichkeitsgebot
  • Fortbildungspflicht
  • Ärztliche Unabhängigkeit.

Die Abgrenzung und auch der Umfang der einzelnen Bereiche ist schwierig und schnell besteht die Möglichkeit durch Pflichtverletzung eine Disziplinarmaßnahme zu erhalten oder gar sich strafrechtlich haftbar zu machen.

Kontaktieren Sie uns gerne. Es besteht auch die Möglichkeit für diese oder andere Themen einen Vortragsabend zu gestalten.

Formen der ärztlichen Zusammenarbeit und Beschäftigung (Anstellungsverhältnisse, Weiterbildungsassistenten, jobsharing, etc.)

Gerade im ländlichen Bereich ist häufig eine starke Arbeitsüberlastung vorhanden.

Um dem entgegen zu wirken bestehen verschiedene Möglichkeiten seine Praxis „zu erweitern“:

  • Gründung eines MVZ
  • Anstellung von Ärzten
    • Weiterbildungsassistenten
    • Angestellte Ärzte
  • jobsharing

Wir helfen Ihnen für sich das richtige Modell zu finden und unterstützen Sie auch bei der Umsetzung.

Erbrecht für Ärzte

Auch im Erbrecht gibt es Besonderheiten, die nicht auf den ersten Blick auffallen.

Nach jahrelanger mühsamer Arbeit zur Errichtung einer eigenen Praxis, dem Schweiß und Blut dass man investierte, möchte niemand, dass diese Werte einfach verloren gehen.

Aus diesem Grund ist es wichtig sich frühzeitig mit dem Thema Erbrecht für Ärzte zu beschäftigen.

Nachfolgegestaltung Praxis

Bei der Nachfolgeregelung der Praxis bestehen für den niedergelassenen Arzt weit mehr Möglichkeiten, als „seinen Kassenarztsitz“ zu verkaufen.

Bei dieser landläufigen Meinung wird verkannt, dass es sich eben nicht um den Verkauf des Kassenarztsitzes handelt, sondern um den Verkauf von Gesellschaftsanteilen.

Die Praxis stellt ein Unternehmen dar.

Wir helfen Ihnen sehr gerne dabei den richtigen Weg für Sie zu finden.

Dies kann in der vollständigen Veräußerung Ihrer Gesellschaftsanteile liegen, aber auch die verschiedensten Formen der Beteiligung sind denkbar:

  • Einmalzahlung;
  • Dauerhafte feste Zahlungen;
  • Feste prozentuale Beteiligungen;
  • Prozentuale Beteiligungen, die jeweils abhängig sind von der Personenanzahl, der weiteren eigenen Arbeitsbeteiligung, dem Gesamtumsatz und vielen weiteren Faktoren, die Sie alleine bestimmen!

Lassen Sie sich umfassend beraten welche Möglichkeiten Sie haben.

Testamentserrichtung

Kein Thema über das man sich gerne Gedanken macht, dessen Bedeutung aber immens ist. Was passiert mit meiner Praxis, sollte ich sterben. Ist mein Ehepartner/ sind meine Kinder versorgt und was passiert mit meinem Lebenswerk?

Im Rahmen einem umfassenden Beratungsgespräch können wir gezielt auf Ihre Lebenssituation eingehen und festhalten was mit Ihrer Praxis passieren wird.

Immobilienrecht für Ärzte

Auch im Bereich des Immobilienrechts gibt es ganz gezielt Bereiche die für Ärzte besondere Bedeutung haben, an die jedoch kaum jemand denkt.

  • Mietrecht (Praxismietvertrag)
  • Grundstückskaufvertragsrecht
  • Öffentliches Baurecht
  • Privates Baurecht (Praxiserrichtung)
  • Immobilienfinanzierung
  • Erneuerbare Energien

Arzthaftungsrecht

Im Arzthaftungsrecht ist besonders entscheidend zu erkennen ob ein Behandlungsfehler durch den Arzt begangen wurde. Es ist unerlässlich möglichst schnell zu reagieren und den möglichen Fehler der Berufshaftpflichtversicherung zu melden.

Wir unterstützen Sie, wenn Sie von Patienten in Anspruch genommen haben.

  • Personenschäden durch Behandlungsfehler