Startseite

Wittum & Partner
Wegweisend

Unsere zivilrechtlich ausgerichtete Kanzlei versteht sich als Wegweiser im Irrgarten des (Wirtschafts-) Lebens. Wir weisen den Weg, Sie entscheiden. Das Team von Wittum & Partner besteht aus hochqualifizierten Rechtsanwälten, Fachanwälten und Fachangestellten. Wir alle bei Wittum & Partner sind der festen Überzeugung, dass Erfahrung durch nichts ersetzt werden kann und einen entscheidenden Wissensvorsprung darstellt. Daher setzen wir alles daran, unsere über 100-jährige anwaltliche Erfahrung mithilfe der heutigen technischen Möglichkeiten zu archivieren und verwertbar zu machen.

Wo immer es möglich und sinnvoll ist, standardisieren wir unsere internen Prozesse und Inhalte mithilfe unserer Software zu Standardprozessen. Damit sind auch komplexe Sachverhalte wiederholt abrufbar.

DAFÜR STEHEN WIR.

QUALITÄT
Wir erfinden das Rad nicht in jedem Fall neu, sondern nutzen unseren Wissensvorsprung. Unsere Standardprozesse gewährleisten, dass unser Erfahrungsschatz jederzeit in gleichbleibend hoher Qualität zu ihrem Nutzen eingesetzt werden kann.

KONZENTRATION
Wir können unsere Zeit sinnvoll nutzen und Ihnen gewährleisten, dass ihr Fall – konzentriert auf dessen spezifische Eigenheiten – schnellstmöglich und hoch spezialisiert bearbeitet wird.

VERTRAUEN
Durch unsere Standardprozesse können Sie darauf vertrauen, dass Fehler und/oder Verzögerungen in der Bearbeitung weitestgehend ausgeschlossen sind.

MENSCHLICH
Trotz aller Standardisierung sind wir sind keine Technokraten, sondern sehen Sie und ihre Bedürfnisse ganzheitlich.

ZIELFÜHREND
Unser oberstes Ziel ist es, den für Sie optimalen Erfolg – sei er wirtschaftlicher oder auch zwischenmenschlicher Natur – zu erzielen.

WEGWEISEND
Zu ergründen, was ihr Ziel ist, steht für uns am Anfang jedes Mandates. Den Weg dorthin weisen wir Ihnen.

Wittum & Partner.
Wegweisend.

UNSER TEAM

UNSERE KERNKOMPETENZ
ANWALTLICHE & NOTARIELLE TÄTIGKEITEN

Wirtschaftsrecht

Existenzgründung

Die wenigsten Existenzgründer wissen über die rechtlichen Möglichkeiten und Probleme die eine Existenzgründung in der Regel mit sich bringt Bescheid.

Unsere Leistungen:
Wir beraten Sie umfassend bei der für Sie richtigen Wahl der Gesellschaftsform bei der Gründung ihres Unternehmens und begleiten Sie bei der Gründung der Gesellschaft.

Die Wahl der richtigen Gesellschaftsform ist mitentscheidend für Ihren Geschäftserfolg. Die richtige Rechtsform ihres Unternehmens kann anhand verschiedenster Kriterien ermittelt werden, dazu zählen unter anderem:

  • Steuerrechtliche Aspekte
  • Organistationsrecht (Geschäftsführung, etc.)
  • Management, Grundkapital
  • Haftungsfragen
  • Bilanzrechtliche Aspekte
  • Arbeitsrechtliche Aspekte
  • Akzeptanz der Rechtsform bei Geschäftspartnern und Kunden (ltd., etc.)

Wir können Sie, wenn Sie dies wünschen, in den wesentlichen rechtlichen Aspekten ihrer Tätigkeit (Haftungs- und Regressfragen, etc.) schulen.

Wir sind ihnen weiter behilflich bei der Prüfung und/oder Erstellung von Darlehns- und Arbeitsverträgen.

Darüber hinaus haben wir einen guten Überblick über Fördermöglichkeiten der öffentlichen Hand und beraten Sie hinsichtlich der für Sie und ihr Unternehmen relevanten Versicherungsfragen.

Auch beraten wir Sie im „Anwaltshaus in Schaumburg“ kompetent zum Thema der Unternehmensnachfolge, an welches Sie immer denken sollten auch wenn es dabei um ihren Tod geht. Bei einem Unternehmer und auch bei einem Existenzgründer, der sich gegebenenfalls gerade enorm verschuldet hat, ist eine testamentarische oder gesellschaftsvertragliche Nachfolgeregelung unerlässlich!

Handelsrecht

Das Handelsrecht, geregelt im Handelsgesetzbuch (HGB), ist das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Es beschäftigt sich im Wesentlichen mit den Rechtsbeziehungen von Kaufleuten untereinander. Geregelt sind aber auch teilweise die Rechtsbeziehungen zu Verbrauchern und neuerdings auch zu Kleingewerbetreibenden, welche keine Kaufleute im Sinne des HGB sind.
Im HGB sind darüber hinaus noch Regelungen zum Handelsregister und zu Bilanzierungspflichten enthalten.

Geregelt sind u.a. die Kaufmannseigenschaft, der Handelskauf, das Lagergeschäft, das Transportgeschäft, das Recht der Handelsvertreter, das Recht der Handelsmakler, das Kommissionsgeschäft, das Vertragshändlerrecht, sowie das Franchiserecht.

Unter den Begriff Handelsrecht fallen auch die Handelsgeschäfte mit internationalem Bezug (grenzüberschreitende Rechtsgeschäfte), welche nach den Regeln des internationalen Privatrechts und/oder UN-Kaufrecht behandelt werden.

Unsere Leistungen:
Wir beraten Sie bei Vertragsgestaltungen und Problemen im Handelsrecht in den oben genannten Teilbereichen.

Gesellschaftsrecht

Das Gesellschaftsrecht ist das Recht zivilrechtlicher Vereinigung von Personen welche durch Rechtsgeschäft zur Erreichung eines bestimmten Zweckes begründet werden.

Grundsätzlich wird unterschieden zwischen Personengesellschaften (GbR, OHG, KG, PartnerschaftsG) und Kapitalgesellschaften (UG (haftungsbeschränkt), GmbH, AG. Daneben gibt es auch Misch- und Sonderformen, wie z.b. die GmbH & Co. KG, die KGaA, Vereine, Stiftungen u.ä., sowie ausländische Rechtsformen (zeitweilig war z.B. die limited sehr beliebt).

Unsere Leistungen:
Wir beraten Sie hier umfassend bei der für Sie richtigen Wahl der Gesellschaftsform bei der Gründung / Abspaltung / Verschmelzung / Fusion, etc. pp. ihres Unternehmens (s.a. unter Existenzgründung).

Hier entwerfen wir für Sie beispielsweise den Gesellschaftsvertrag/die Satzung ihrer Gesellschaft.

Darüber hinaus begleiten wir Sie bei allen notwendigen Formalien, wie z.B. Genehmigungseinholung, Registeranmeldungen, Vorbereitung und Durchführung von Hauptversammlungen, Kapitalerhöhung oder -verringerung.

Wir beraten Sie bei Mergers & Acquisitions (M&A), sprich Unternehmenskauf und Unternehmensverkauf, Verschmelzungen, aber auch Umwandlungen, Abspaltungen, etc. pp. nach folgendem Ablaufschema im M&A-Bereich:

  • Strategie und Planungsphase (deal oder asset deal)
  • Kontakt und Sondierungsphase
  • Letter of Intent (LoI)
  • Analyse- und Verhandlungsphase
    • Due Dilligence
    • share deal oder asset deal
    • Vertragsausarbeitung und -verhandlungen
  • Abschlussphase
  • Post-Audit-Phase

Wir stehen ihnen auch helfend zur Seite, wenn Sie Probleme beim Betrieb ihrer Gesellschaft haben, wie z.B. bei Haftungsfragen, Gesellschafterstreitigkeiten, Schwierigkeiten mit Banken (siehe Bankrecht), Sanierungen, etc. pp.

Schlussendlich ist eine der Kernkompetenzen unserer Kanzlei die Entwicklung von tragfähigen Nachfolgekonzepten für ihr Unternehmen (siehe auch ERBrecht).

Dies kann von der einvernehmlichen oder auch streitigen Einbindung (von Teilen) der nächsten Generation mit Abfindungen oder Pflichtteilsumgehungen, über die Adoption nahestehender nichtverwandter Nachfolger, bis hin zum Verkauf an fremde Investoren reichen.

Unser Hauptaugenmerk bei der Entwicklung eines Nachfolgekonzeptes gilt hierbei natürlich ihren Vorstellungen, der Durchsetzung derselben, sowie der Sicherung ihres Erbes.

Aber auch wenn Sie momentan noch nicht an eine Übergabe an die nächste Generation nachdenken, sollten Sie zumindest testamentarisch den Fall der Fälle geregelt haben.

Ihr Unternehmen sollte auch im Falle ihres plötzlichen Todes geordnet an ihre Nachfolger übergeben werden können. Hier bietet sich – gerade bei minderjährigem Nachwuchs – die Testamentsvollstreckung (ggf. kombiniert mit Vor- und Nacherbschaft o.ä.) an. Auch hierzu beraten wir Sie kompetent und ausführlich.

Bankrecht (insbesondere Widerruf)

Auch das Bankrecht ist ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit. Hierbei geht es in den allermeisten Fällen um die gestörte Rechtsbeziehungen zu ihrer Bank. Aber auch vorbereitend werden wir tätig, zum Beispiel wenn es darum geht einen Darlehnsvertrag rechtlich „auf Herz und Nieren“ zu prüfen.

Unsere Leistungen:
Wir beraten und vertreten hier Verbraucher und Unternehmer außergerichtlich und gerichtlich bei ihrer Interessenwahrnehmung gegenüber der Bank.

Ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit sind hierbei außergerichtliche Vergleichsverhandlungen mit Banken, die in der Regel zu einer für beide Seiten (Gläubiger und Schuldner) gangbaren Lösung führen.

Insbesondere sind wir im Bereich der Umschuldung (ohne Vorfälligkeitsentschädigung) und des Widerrufsrechtes (Widerruf von Darlehensverträgen wegen fehlerhafter Widerrufsbelehrung tätig.

Wir machen aber auch ihre Schadensersatzansprüche gegenüber ihrer Bank geltend, wenn diese gegen ihre gesetzlichen oder vertraglichen Pflichten verstoßen hat und ihnen dadurch Schaden entstanden ist. So z.B. bei Falschberatungen bezüglich Kapitalanlagen oder Missachtung von Anlagevorgaben (Stichwörter: Schrottimmobilien, Lehmann Brothers, etc.)

Wir sind darüber auch ausländischen Bankinstituten beim Eintritt in den deutschen Markt behilflich oder helfen ihnen als Unternehmer bei der Gründung einer eigenen Bank.

PartG mbB

Freiberufler die bislang in der Rechtsform der GbR (BGB-Gesellschaft) oder der Partnerschaftsgesellschaft (PartG) zusammengearbeitet haben, sollten sich ernsthaft Gedanken über einen Rechtsformwechsel in die Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB oder richtiger: PartG mbB) nach dem Partnerschaftsgesellschaftsgesetz (PartGG) machen.

Dies betrifft Rechtsanwaltssozietäten, Gemeinschaftspraxen von Ärzten, Architektenbüros, Steuerberatersozietäten, Wirtschaftsprüfersozietäten und viele mehr.

Vorteile und Regelungsbedarf
Die PartG mbB hat erhebliche Vorteile gegenüber der GbR:

PartG mbB GbR
Keine persönliche Haftung für fehlerhafte Berufsausübung der Mitgesellschafter, Sozien, Partner, Kollegen, Mitarbeiter, etc. Volle persönliche Haftung auch für fehlerhafte Berufsausübung der Mitgesellschafter, Sozien, Partner, Kollegen, Mitarbeiter etc.
Keine persönliche Haftung für eigene fehlerhafte Berufsausübung. Volle persönliche Haftung für eigene fehlerhafte Berufsausübung.
Haftung begrenzt auf das Gesellschaftsvermögen, wenn die Partnerschaft eine zu diesem Zweck durch Gesetz vorgegebene Berufshaftpflichtversicherung unterhält. Haftung nicht begrenzt auf das Gesellschaftsvermögen, auch wenn die Partnerschaft eine durch Gesetz vorgegebene Berufshaftpflichtversicherung unterhält.

Bezüglich der Haftungsbeschränkung auf das Gesellschaftsvermögen nach § 8 Abs. 4 S. 1 PartGG sollte eine Klausel in den Partnerschaftsvertrag aufgenommen werden, die den (Innen-) Ausgleich des haftungsverursachenden Partners gegenüber den anderen Partnern regelt.

Weiterhin bestehen bleibt die persönliche Haftung jedoch für sonstige Verbindlichkeiten (Miete, Lohn, Darlehensverbindlichkeiten, Regresse, etc.) und deliktische Haftung (hierbei zumindest aber keine Haftung der anderen Partner).

Sie sollten bei Abschluss der notwendigen Berufshaftpflichtversicherung folgende Registergerichtsanforderung (OLG Hamm, Beschluss vom 31. Juli 2014 – I-27 W 88/14) zum Nachweis des Vorliegens einer ausreichenden Berufshaftpflichtversicherung unbedingt beachten!

Nach Maßgabe des §§ 8 Abs. 4 S. 2, 4 Abs. 3 PartGG i. V. m. § 113 Abs. 2 VVG müssen in der Bescheinigung die Versicherungssumme und die der Versicherung zu Grunde liegenden (hier: berufsrechtlichen) Rechtsvorschriften erkennbar sein.“ [Link zum Entscheidungstext]

Übersicht berufsrechtliche Vorschriften
Die Möglichkeit eine PartGmbB zu gründen steht grundsätzlich allen Angehörigen der Freier Berufe offen.

Die Ausübung eines Freien Berufs im Sinne des PartGG ist die selbständige Berufstätigkeit der Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Heilpraktiker, Krankengymnasten, Hebammen, Heilmasseure, Diplom-Psychologen, Mitglieder der Rechtsanwaltskammern, Patentanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, beratenden Volks- und Betriebswirte, vereidigten Buchprüfer (vereidigte Buchrevisoren), Steuerbevollmächtigten, Ingenieure, Architekten, Handelschemiker, Lotsen, hauptberuflichen Sachverständigen, Journalisten, Bildberichterstatter, Dolmetscher, Übersetzer und ähnlicher Berufe sowie der Wissenschaftler, Künstler, Schriftsteller, Lehrer und Erzieher.

Dafür muss jedoch in den jeweiligen berufsrechtlichen Vorschriften gem. § 8 Abs. 4 S. 1 PartGG die Berufshaftpflichtversicherung geregelt werden.

Dies ist zurzeit der Fall für folgende Berufsgruppen:

  • Rechtsanwälte
  • Ärzte
  • Architekten
  • Steuerberater
  • Wirtschaftsprüfer

Erbrecht

Testamentserrichtung

Beratung vor dem Erbfall

Hierzu gehören alle Testamentsarten wie Einzeltestament, gemeinschaftliches Testament, Erbvertrag, Unternehmertestament, Ehegattentestament, Berliner Testament, Partnerschaftstestament, Testament der nichtehelichen Lebensgemeinschaft, das Testament bezüglich eines nichtehelichen Kindes, Behindertentestament, Übergabe im Wege der verfrühten Erbfolge, Unternehmensnachfolge, Vermächtnis Pflichtteilsrecht, Vertrag zugunsten Dritter (Lebensversicherung), Testamentsvollstreckung, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung, Stiftung und Adoption, erbschaftssteuerrechtliche Aspekte.

Beratung nach dem Erbfall

Erbschaftsannahme oder Ausschlagung, Alleinerbe, Erbengemeinschaft, Teilungsanordnung, Vermächtnisse, Widerruf von Verträgen zugunsten Dritter, Bankkonten, Testamentsvollstreckung, Pflichtteil, Ansprüche von Nachlassgläubigern vor und nach dem Erbfall, Beerdigungskosten, Nachlasssicherung, Nachlassverwaltung und Insolvenz, Erbenhaftung.

Berichtigung öffentlicher Register

Berichtigung des Grundbuchs, Erbschein, Berichtigung des Handelsregisters

Gerichtliche Durchsetzung nach dem Erbfall

Auskunftsklage des Pflichtteilberechtigten oder des Miterben, Erbscheinsverfahren, Erbenfeststellungsklage, Erbauseinandersetzung und Erbteilungsklage, die Vermächtniserfüllung und die Vermächtnisklage, die Pflichtteilsklage, die Klage des durch Schenkung des Erblassers beeinträchtigten Erbvertragserben oder Erbvertragvermächtnisnehmers, die Auseinandersetzung mit dem Nachlassgericht, das Schiedsverfahren, die Mediation.

Besonderheiten der eingetragenen Lebenspartnerschaft

Die Begründung der eingetragenen Lebenspartnerschaft und ihre Rechtswirkungen, Unterhaltspflicht, Adoptivkinder, Auflösung, Verwandte und der Güterstand, internationales Privatrecht.

Auslandsberührung

Internationales Privatrecht, Kollisionsrecht, Nachlassspaltung, Immobilienvererbung im Ausland, insbesondere Ferienwohnungen in Spanien, Italien, Griechenland, Kroatien, Frankreich, USA, Österreich etc., Erbschaftssteuer im In- und Ausland, Pflichtteilsrechte, Erbschein.

Patientenverfügung

Informationen finden Sie auf der Seite Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Immobilienrecht

Vermieter-/Pachtrecht

Insbesondere Ausgestaltung von Miet- und Pachtverträgen, Betriebskostenrecht, Kündigungen, Schönheitsreparaturen und Beschädigungen, Mieterhöhungen, Mietpreisspiegel und Index zur Anpassung der Miete.

Wohnungseigentumsrecht

Vertretung in der Eigentümerversammlung, Überprüfung der Kaufverträge von Wohnungseigentum und der Teilungserklärung, Streitigkeiten zwischen Wohnungseigentümern, deren Mietern und Verwaltern.

Grundstückskauf oder -verkauf

Beratung bezüglich Kaufvertrages, Kaufpreis und Bedingungen, Finanzierungsprüfung, Gutachten zur Kaufpreisfindung und Mängelhaftung, Energiepass.

Öffentliches Recht / Öffentliches Baurecht

Insbesondere Baurecht, Baugenehmigungen, Dienstbarkeiten, öffentliche Abgaben und Gebühren, Rechtsstreite mit Gemeinden und Landkreis, insbesondere auch Störung durch öffentliche Anlagen, Lärm etc. wie Sportstätten, Diskotheken, Flughäfen, Bahnstrecken und Straßen.

Privates Baurecht

Beratung beim Erwerb von Baugrundstücken und Überprüfung der Verträge mit Bauträgern, Handwerkern oder Architekten, Bauabnahmenberatung, Finanzierungsprüfung.

Nachbarrecht

Streitigkeiten mit Nachbarn wegen Bäumen, Sträuchern, Zäunen, Lärm und andere Belästigungen.

Recht des Freizeitwohnens (Campingrecht)

Alle Streitigkeiten zwischen Campinggast und Campingplatz- / Wochenendplatzbetreiber wie ausstehende Mietzahlungen, ordentliche / außerordentliche / fristlose Kündigung, Benutzungsrechte, Mängel des Campingplatzes, Minderung der Miete, öffentlich-rechtliche Streitigkeiten mit der Gemeinde oder dem Landkreis bezüglich Baugenehmigungen und sonstige Genehmigungen, Benutzungsgebühren, Anliegerbeiträge.

Immobilienfinanzierung

Umschuldung, Abwendung der Zwangsversteigerung, Widerrufsrecht

Solarenergie

Verkehrsrecht

Unfallregulierung für Privatpersonen, insbesondere Großschäden / Personenschäden

Ein Verkehrsunfall löst eine ganze Reihe von rechtlichen Ansprüchen des Geschädigten gegen den Schädiger aus.

Wir kümmern uns um alle ihre Ansprüche gegenüber dem Unfallgegner. Die Regulierung für den Schädiger übernimmt in der Regel dessen Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung.

Die Haftpflichtversicherungen sind jedoch in letzter Zeit dazu übergegangen, den Geschädigten direkt nach dem Unfall zu kontaktieren, bevor dieser seinen Anwalt zu Rate ziehen kann, daher legen wir Ihnen dringlich ans Herz, die nachfolgenden „fünf goldenen Regeln“ bei der Unfallregulierung zu beachten:

WICHTIG! WICHTIG! WICHTIG!

  1. Verhandeln Sie auf keinen Fall ohne rechtlichen Beistand mit der gegnerischen Versicherung, verweisen Sie diese immer an ihren Rechtsanwalt!
  2. Bei einem unverschuldeten Unfall hat der Unfallgegner die Kosten unserer Beauftragung zu übernehmen, sie sparen also kein eigenes Geld, wenn sie keinen Rechtsanwalt beauftragen!
  3. Lassen Sie sich oder ihr Fahrzeug auf keinen Fall von einem Gutachter der gegnerischen Versicherung untersuchen, sie haben Anspruch auf einen eigenen Gutachter!
  4. Unterschreiben sie niemals ein Abfindungsangebot der gegnerischen Versicherung ohne dieses von ihrem Rechtsanwalt auf Herz und Nieren überprüfen zu lassen!
  5. Sollten Sie körperlich verletzt sein, regulieren Sie den Schaden niemals ohne eigenen Anwalt und sollte das Schmerzensgeldangebot der gegnerischen Versicherung auch noch so verlockend klingen. Die Versicherung bietet nie so viel an, wie sie dem Gesetz nach zu zahlen verpflichtet wäre!

Unsere Leistungen:

Bei einem Verkehrsunfall erhalten Sie bei uns, wenn möglich, noch am selben Tag, spätestens binnen 48 Stunden, einen Termin bei einem unserer Anwälte. Rufen Sie an und sagen Sie, dass Sie einen Verkehrsunfall hatten.

Sie können ihren Schadensfall auch 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche über unser eigenes Online-Formular oder bei schadenfix.de [Link] melden, wir kontaktieren Sie sodann umgehend.

Wir vertreten Sie gegenüber dem Unfallgegner, sprich gegenüber der gegnerischen Versicherung sowohl außergerichtlich (90 % aller Fälle), als auch gerichtlich (10 % aller Fälle).

Wir nehmen die komplette Unfallregulierung für sie in die Hand. Wir regulieren für Sie alle relevanten Schadenspositionen, auch solche auf die Sie selbst und viele Kollegen nie kommen würden.

Wir koordinieren für Sie den Einsatz von Spezialisten, wie z.B. Kfz-Sachverständigen, Psychologen, Schadensgutachtern und ärztlichen Gutachtern.

Wir kümmern uns speziell in sogenannten Großschadensfällen um ihre Belange. Hier geht es meist um schwere bis schwerste körperliche Schädigungen. Die Regulierung solcher Schadensfäller bedarf besonderer Kenntnisse und Erfahrungen. Hierbei kann es leicht um mehrere hunderttausend Euro mehr oder weniger gehen, je nach Verhandlungs- oder Prozessführung. Wenn Sie das bekommen wollen, was ihnen auch zusteht und nicht weniger, kommen Sie zu uns und profitieren Sie von unserer Fachkenntnis und Erfahrung.

Neben den offensichtlichen Ansprüchen wie Schmerzensgeld, etc. regulieren wir für Sie auch umfangreiche sogenannte „versteckte Schadenspositionen„. Hier spekulieren die Haftpflichtversicherer auf eine vordergründig hohe Abfindung an den Geschädigten, um von den versteckten Schadenspositionen, welche ein Vielfaches der offensichtlichen Schadenspositionen ausmachen können, abzulenken. Dass sie so über den Tisch gezogen werden, passiert ihnen nicht, wenn Sie uns mit ihrer Interessenwahrnehmung beauftragen.

Schadensmanagement für Unternehmen mit Fuhrpark

Speziell Unternehmen mit mehreren betriebseigenen Fahrzeugen oder gar eigenem Fuhrpark brauchen ein professionelles Schadensmanagement.

Kein eigener Mitarbeiter ihres Unternehmens, solange er nicht Volljurist ist, hat die Qualifikation und die Möglichkeiten, um in dem sich schnell verändernden Rechtsgebiet Verkehrsrecht immer auf der Höhe der Zeit zu bleiben. Zudem verwendet er Arbeitszeit die sie bezahlen, um etwas zu tun, was er nicht (richtig) kann und wofür er auch nicht ausgebildet wurde.

Unsere Leistungen:
Hier kommen wir ins Spiel. Wir sind hochqualifizierte Verkehrsjuristen und bilden uns ständig fort, darüber hinaus sind wir gewohnt, wirtschaftlich zu denken und zu handeln. Unsere Literatur wird ständig auf dem aktuellsten Stand gehalten und wir nutzen die Möglichkeiten der Onlinerecherche. Darüber hinaus haben wir unsere Kanzlei auf elektronische Aktenführung umgestellt. Wir scannen alle Posteingänge und können ihnen per E-Mail binnen Sekunden die neuesten Entwicklungen in ihrer Sache mitteilen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit für Großmandanten per Onlineschnittstelle mit uns zu kommunizieren.

Im Vorfeld können wir ihre Mitarbeiter auch schulen, hinsichtlich richtigem Verhalten im Straßenverkehr und Verhaltenstipps nach einem Unfall. Darüber hinaus stellen wir ihnen für ihre Fahrzeuge unser Unfallset zur Verfügung, bestehend aus einem Verhaltensleitfaden, unserem Unfallfragebogen, sowie einem Kugelschreiber (wir empfehlen zusätzlich eine Kamera im Fahrzeug mitzuführen).

Nachdem sich ein Unfall ereignet hat, übernehmen wir die komplette Unfallregulierung mit der gegnerischen Haftpflichtversicherung für Sie.

Wir regulieren alles umfassend für sie, soweit es wirtschaftlich Sinn macht. In ca. 90 % aller Fälle kann ein Unfall außergerichtlich reguliert werden. Nur in ca. 10 % aller Fälle muss eine Gericht eingeschaltet werden (hierunter befinden sich allerdings viele Fälle mit Körperschäden).

Sobald die gegnerische Versicherung gezahlt hat, überweisen wir zeitnah und ohne Verzögerungen die für Sie erstrittenen Beträge.

Zu guter letzt betreiben wir auch das Inkasso für ihre ausstehenden Forderungen, falls wider Erwarten einmal nicht gezahlt wird.

Testen Sie uns…
Fordern Sie uns…

Vertragsrecht

Im Vertragsrecht geht es um die vertraglichen Beziehungen zwischen zwei Parteien, sei es aus einem Kauf-, Miet-, Pacht-, Leasing-, Werk-, Arbeits-, Finanzierungs- oder sonstigen Vertrag.

Unsere Leistungen:
Wir sind vorbereitend tätig und checken ihre jeweiligen Verträge, seien es Leasing- , Finanzierungs-, Miet- oder Kaufverträge auf Herz und Nieren.

Sollte es bereits eine Störung in ihren vertraglichen Beziehungen gegeben haben, kümmern wir uns um die Durchsetzung ihrer Interessen sowohl außergerichtlich, als auch gerichtlich. Hierzu gehört auch die Beratung, ob eine solche Auseinandersetzung überhaupt erfolgversprechend ist.

Wenn wir ihren Fall gewonnen haben, kümmern wir uns auch um die Forderungsbeitreibung (Inkasso).

Verkehrsstrafrecht & Verkehrsverwaltungsrecht

Das Verkehrsstrafrecht regelt die Beziehungen des Einzelnen zum Staat, sobald dieser gegen eine gesetzliche Norm verstoßen hat.

Das Verkehrsverwaltungsrecht regelt die Verhältnisse des Einzelnen zum Staat bezüglich solcher Angelegenheiten wie der Fahrerlaubnis, Zulassungen, usw.

Unsere Leistungen:

Wir vertreten Sie vor Bußgeldbehörden, Landkreisen, Polizei, Staatsanwaltschaft, Verwaltungsgerichten und Strafgerichten in allen Angelegenheiten das Verkehrsrecht betreffend, das heißt:

  • Führerscheinentzug und Fahrerlaubnisangelegenheiten
  • Alkohol- oder Drogenverstöße (z.B. Trunkenheitsfahrten)
  • Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort (Fahrerflucht)
  • Abschleppen ihres geparkten Fahrzeuges
  • Verkehrsstraftaten (z.B. gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr)
  • Medizinisch-Psychologische-Untersuchung (Idiotentest)
  • Ordnungswidrigkeiten mit Bußgeldbescheid
  • Rotlichtverstöße
  • Geschwindigkeitsüberschreitungen

WICHTIG! WICHTIG! WICHTIG!

Haben Sie eines der oben genannten Probleme, sollten Sie unbedingt folgendes beachten:

  1. Äußern Sie sich keinesfalls ohne anwaltlichen Beistand gegenüber Polizei, Staatsanwaltschaft oder sonstigen Behörden! Sie müssen lediglich ordnungsgemäße Angaben zu ihren Personalien machen, allerdings nichts unterschreiben.
  2. Als Beschuldigter haben Sie das Recht zu schweigen. Sie haben auch ein Zeugnisverweigerungsrecht, wenn  Ehegatte oder nahe Verwandte beschuldigt werden. Machen Sie davon Gebrauch!
  3. Nichts unterschreiben! Sie sind zu keiner Unterschriftsleistung verpflichtet.
  4. Kein Einverständnis zur Beschlagnahme des Führerscheins abgeben, sondern sofort widersprechen!
  5. Kein Einverständnis zur Entnahme einer Blutprobe geben (Sie sind nicht zur freiwilligen Mitwirkung an der Atemalkoholkontrolle oder zur Abgabe einer Blutprobe verpflichtet. Blut darf im Regelfall nur nach richterlichem Beschluss entnommen werden)!
  6. Widersprechen Sie der Durchsuchung oder dem Betreten ihrer Wohnung oder ihres Fahrzeuges durch Polizeibeamte ohne richterlichen Beschluss!
  7. Kontaktieren Sie uns sofort!

Abgasskandal

Ein neues Rechtsgebiet ist der sogenannte Abgasskandal, auch als Dieselskandal, Dieselgate oder Abgasbetrug bekannt.

VORSICHT!
Zum 31.12.2018 droht die Verjährung ihrer Ansprüche!

Bei dem sogenannten Abgasskandal geht es darum, dass insbesondere Volkswagen (VW) die Motorsteuerungssoftware an einigen Motoren (EA189, EA 189) so manipuliert hat, dass im Testbetrieb auf einem Prüfstand geringere Schadstoffemissionen verursacht wurden, als im regulärenStraßenbetrieb.

Nach Ansicht vieler Gerichte stellt dieses Verhalten eine vorsätzliche sittenwidrige Schädigung dar, die VW als Motorenhersteller dazu verpflichtet, das Fahrzeug mit dem entsprechenden Motor Zug-um-Zug gegen Erstattung des Kaufpreises abzüglich der gezogenen Nutzungen zu übernehmen.

Ihr Vorteil ist der, dass die von Ihnen gezogenen Nutzungen üblicherweise erheblich geringer sind als der Wertverlust.

Ein Beispiel:

Sie haben ihr Fahrzeug in 2014 für 40.000,- EUR neu gekauft und sind seitdem 30.000 Kilometer gefahren.

Der jetzige Wert beträgt 20.000,- EUR.
Die gezogenen Nutzungen betragen 4.444,- EUR
((40.000,- EUR X 30.000 KM) / (300.000 km abzgl. 30.000 KM))

VW müsste Ihnen also 35.556,- EUR Zug-um-Zug gegen Übernahme des Fahrzeuges erstatten.

Dies ist ein Vorteil von 15.556,- EUR gegenüber dem aktuellen Wert!

Wir vertreten eine Vielzahl von Geschädigten und haben entsprechende Erfahrungen.Handeln Sie jetzt und schließen Sie sich uns an bevor es zu spät ist.Alleine können Sie nicht viel ausrichten, mit uns werden Sie Teil von etwas Größerem.Nutzen Sie unsere kostenlose Erstberatung und kontaktieren Sie uns per

E-Mail info@wittum.com
Telefon 05724/965-0
Webformular radioskandal.de

Ärzterecht

  • Wirtschaftsrecht für Ärzte
    • Kapitalanlageberatung (Prüfung von Anlageprodukten insbesondere für Ärzte)
    • Existenzgründungsberatung / Fördermittel /Rechtsformwahl (z.B. PartG mbB)
    • Wirtschaftsstrafrecht (Abrechnungsbetrug, Dokumentationspflichten, Korruption, etc.)
    • Beratung über gesetzliche Pflichten für niedergelassene Ärzte
    • Formen der ärztlichen Zusammenarbeit und Beschäftigung (Anstellungsverhältnisse, Weiterbildungsassistenten, jobsharing, etc.)
  • Erbrecht für Ärzte
    • Nachfolgegestaltung Praxis
    • Testamentserrichtung
  • Immobilienrecht für Ärzte
    • Mietrecht (Praxismietvertrag,
    • Grundstückskaufvertragsrecht
    • Öffentliches Baurecht
    • Privates Baurecht (Praxiserrichtung)
    • Immobilienfinanzierung
    • Erneuerbare Energien
  • Arzthaftungsrecht
    • Personenschäden durch Behandlungsfehler

Notarielle Tätigkeiten

  • Beglaubigung von Unterschriften
  • Eintragungen und Löschungen von Rechten im Grundbuch, wie Reallasten, Dienstbarkeiten, Wohnrechten, u.a.
  • Beurkundung von Grundschulden, Kaufverträgen, Eheverträgen, Übergabe- und Schenkungsverträgen, Gesellschaftsverträgen sowie Handelsregisteranmeldungen
  • Gründungen von GmbH und Aktiengesellschaften,
  • Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung,
  • Erbverträge, Testamente, Erbauseinandersetzungsverträge, Erbscheinsanträge, u.v.m
  • Scheidungsvereinbarungen, Gütertrennungen, Ehe- und Partnerschaftsverträge
  • Einsichten in Handelsregister oder Grundbüchern
  • Prüfen von Verträgen

Zur Vereinbarung von Terminen oder zur Klärung individueller Anliegen und Sachstandsanfragen in Notarsachen wenden Sie sich bitte direkt unter 05724 / 965 – 15 an unsere Notarsachbearbeiterin Ivonne Schulze